Menü
Preisgestaltung-1280x285.jpg
Schließen
SERVICENUMMER

Service

+43 1 334 30 65 - 7171

WashTec Cleaning Technology GmbH

Wehlistraße 27b

A-1200 Wien

Tel: +43 1 334 30 65 0

Fax: +43 1 334 30 65 - 9999

 

 

Kontaktformular

Preisgestaltung Ihrer Autowäsche: Darauf sollten Sie achten

Je mehr Sie mit der Waschanlage einnehmen können, desto besser ist es für Sie. Je niedriger Sie die Preise ansetzen können, desto besser ist es für den Kunden. Hier gibt es also konkret gegensätzliche Interessenlagen. Wie Sie die Preisgestaltung am besten vornehmen, hängt also von mehreren verschiedenen Faktoren ab.

Laufende Kosten müssen gedeckt sein

Die Preisgestaltung der Autowäsche hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zunächst ist es wichtig, dass Sie Ihre laufenden Ausgaben decken: Wie viel zahlen Sie monatlich für

  • Wasser
  • Strom
  • Waschchemie
  • Personal
  • Wartungsarbeiten
  • Werbung

Diese Ausgaben müssen gedeckt werden, damit die Anlage sich überhaupt rentiert.

Anschaffungskosten und Kredite

Die wenigsten Menschen bekommen eine Waschanlage geschenkt oder vererbt. Haben Sie einen Kredit aufgenommen, um das Grundstück und die Anlage bezahlen zu können, müssen Sie ihn jetzt nach und nach mitsamt Zinsen zurückzahlen. Diese Summe müssen Sie monatlich zu jener hinzuaddieren, die Sie für die laufenden Kosten ausgeben. Beide Summen zusammen zeigen Ihnen, was Sie monatlich mindestens verdienen müssen, um allein die Ausgaben für die Anlage zu decken. Hinzu kommen Ihre Lebenshaltungskosten.

Wie viele Kunden haben Sie?

Halten Sie fest, wie viele Kunden Ihre Waschanlage besuchen (oder wahrscheinlich besuchen, wenn Sie noch in der Kalkulationsphase sind). Diese Zahl hängt ab vom Standort Ihrer Waschanlage, von der Zahl der im Umkreis lebenden Autobesitzer, von der Konkurrenzsituation und von der Güte Ihrer Werbung. Ermitteln Sie, welche Waschgänge am häufigsten ausgewählt werden. So können Sie mit verschiedenen Preisen für die Waschgänge Rechnungen durchführen und herausfinden, welche kleinen Veränderungen für Sie monatlich schwer ins Gewicht fallen.

Wie sehen die Preise der Konkurrenz aus?

Wie viel Geld Sie monatlich einnehmen müssten oder können, ist nur ein Aspekt der Preisgestaltung. Ein anderer sind die Preise der Konkurrenz. Gibt es in der Umgebung andere Waschanlagen, die Ihre Preise unterbieten, werden viele Kunden ihnen den Vorzug geben. Sie dürfen also nicht deutlich teurer sein als andere Anbieter (wenn Sie nicht auf der anderen Seite einen ganz besonderen Service bieten, der aber auch wieder Kosten verursacht). Informieren Sie sich im Vorfeld, indem Sie sich bei den anderen Waschanlagen in der Umgebung umschauen oder ihre Preise im Internet recherchieren.

Rabattaktionen und Sonderkonditionen sollten möglich sein

Zum Start oder als Jahreszeitenspecial bietet es sich an, Gutscheine zu verteilen oder Rabatte auf bestimmte Waschgänge zu vergeben, die während der nächsten Monate besonders gefragt sind (etwa die Unterbodenwäsche im Winter). Das funktioniert aber nur, wenn Sie noch einen kleinen Spielraum haben, ehe Sie bei Ihrer Waschanlage draufzahlen anstatt Einnahmen zu machen. Auch sollten Sie überlegen, ob Sie zum Beispiel Stempelhefte einführen, mit denen der Kunde nach zehn Wäschen die nächste umsonst bekommt – oder direkt eine Art von Abo, bei der er prozentual etwas weniger zahlt. So liegt der Preis für ihn ein bisschen niedriger, aber Sie wissen, dass Sie einen Stammkunden haben. Diese Art von Vergünstigung kann dafür sorgen, dass mehr Kunden sich auch langfristig für Ihre Waschanlage entscheiden.

Klare und transparente Kommunikation

Haben Sie Ihre Preise festgelegt, sollten Sie sie deutlich kenntlich machen. Bringen Sie im Außenbereich der Anlage ein leicht lesbares Schild an und haben Sie auch im Shop (so vorhanden) eine Auflistung liegen. Auf der Website Ihrer Waschanlage und auf der Facebook-Seite sollten Sie die Liste ebenfalls gut übersichtlich platzieren. Machen Sie Rabattaktionen und Sonderkonditionen jeweils gut kenntlich, wenn Sie sie durchführen bzw. anbieten. Achten Sie genau darauf, dass Sie eventuelle Preisänderungen überall anzeigen – eine Waschanlage, bei der es zu den Preisen unterschiedliche Informationen gibt, wirkt nicht vertrauenerweckend.

Wenn Sie die Preise festlegen, müssen diese ausreichend hoch sein, damit Sie Ihre Kredite abzahlen, Ihre laufenden Kosten decken und Ihren Lebensunterhalt bestreiten können. Mit regelmäßigen Rabattaktionen oder Sonderkonditionen für Stammkunden können Sie die Kunden an Ihre Waschanlage binden. Wichtig ist, dass die Preise gut ersichtlich und in allen Listen einheitlich sind.

Kommentar verfassen

* Pflichtfelder
Ich habe die vollständige Datenschutzerklärung der Seite Datenschutz der WashTec AG zur Kenntnis genommen Ich stimme der Verwendung meiner Daten im Zusammenhang mit der Veröffentlichung von Kommentaren zu. Die WashTec Gruppe ist berechtigt, mir künftig Newsletter und interessante Informationen rund um das Waschgeschäft zu senden. Diese Einwilligung kann jederzeit und ohne Angabe von Gründen für die Zukunft widerrufen werden.