Menü
header_presse.jpg
  • Home ❯
  • Presse ❯
  • AquaX² - Maximale Filterleistung bei 70% weniger Energieverbrauch.
Schließen
SERVICENUMMER

Service

+43 1 334 30 65 - 7171

WashTec Cleaning Technology GmbH

Wehlistraße 27b

A-1200 Wien

Tel: +43 1 334 30 65 0

Fax: +43 1 334 30 65 - 9999

 

 

Kontaktformular

 

Innovative Wasserrückgewinnung für Portalanlagen 

AquaX² - Maximale Filterleistung bei 70% weniger Energieverbrauch. 

aqua_x2_presse.jpg

Augsburg, Juni 2015 – Mit AquaX², der konsequenten Weiterentwicklung des patentierten Brauchwasser-Filtersystems für Portalwaschanlagen, trägt WashTec nicht nur zu maximalen Wasserrückgewinnungsquoten, sondern auch zur höchstmöglichen Schonung von Energieressourcen bei. Durch gezielte Optimierungen, wie insbesondere die Umstellung auf eine elektronische Steuerung und Regelung der Pumpen, ist es den WashTec-Ingenieuren gelungen, den Stromverbrauch des Rückgewinnungssystems im Filterbetrieb um mehr als 70% zu senken.

Vor dem Hintergrund, dass Filtersysteme einen großen Teil des Energiebedarfs innerhalb der maschinellen Fahrzeugwäsche aufweisen, kann durch die Optimierungen auch der Gesamtstromverbrauch einer Portalanlagenwäsche um bis zu 30% reduziert werden. Das Ergebnis dieser Einsparung spiegelt sich nicht nur in einer deutlich verbesserten Ökobilanz, sondern schließlich auch in einer spürbaren Senkung der Betriebskosten wider. Standortabhängig können Waschanlagenbetreiber durch den Einsatz der neuen AquaX² jährlich über 4 MWh Energie und damit mehrere Hundert Euro an Kosten einsparen.

Das Erfolgsgeheimnis der AquaX²

Im Gegensatz zu herkömmlichen Wasserrückgewinnungssystemen mit ungeregelten Pumpen arbeitet die neue Filteranlage mit bedarfsangepasster Pumpenleistung. Mit der Frequenzsteuerung der zentralen Pumpe lässt sich die für jeden Prozessschritt erforderliche Förderleistung präzise einstellen. Diese elektronische Regelung senkt den Stromverbrauch, im Gegensatz zur herkömmlichen mechanischen Drosselung, deutlich ab. Das macht sich insbesondere im Filterbetrieb aber auch im Rückspülvorgang bemerkbar. Basis der neuen Regelung ist die genaue Erfassung der Füllstände in den beiden Filterbehältern. Daneben werden auch die Füllstände des Speicherbeckens und des Vorlagebehälters als Analogwerte an die neue Steuerung gemeldet. Dies ergibt sehr weitreichende Monitoring-Funktionen, mit der die neue AquaX² glänzt.

Schließlich wird die AquaX² auch all jene überzeugen, die bereits mit dem Vorgängermodell arbeiten und dies nach jahrelangem Betrieb ersetzen wollen. In zweiter Generation weist das WashTec Wasserrückgewinnungssystem nämlich neben den beachtlichen Betriebskosteneinsparungen noch wartungsfreundlichere und langlebigere Technik auf. Dank der detaillierteren Überwachungsfunktionen kann sich der Betreiber am Display auch über die Betriebsstunden der Einzelprozesse und die einzelnen Regelungswerte informieren. Gute Details bleiben natürlich auch im neuen Modell erhalten: Einfache Absalzung des Brauchwassers bei Bedarf per Tastendruck, Einsatz des Frischwassers nicht zur Verdünnung im Becken, sondern mit sofortiger Wirkung direkt im Vorlagebehälter, Überwachung des Frischwassereinsatzes durch die permanente Rückmeldung des Wasserzählers an die Steuerung. Optional kann eine Leitwertregelung eingesetzt werden.

Das AquaX² Prinzip

Ohne jeglichen Einsatz von Chemie sorgen Grob- und Feinkies in diesem Doppel-Filtersystem von WashTec für eine Wasserqualität, die in allen Werten der Spezifikation für die Autowäsche und Anhang 49 der Abwasserverordnung entspricht. Hauptelement der Anlage sind zwei konusförmige Filterbehälter, die im unteren Bereich mit grobem und im oberen Bereich mit feinem Kies gefüllt sind.

Während des Filtrierungsprozesses strömt verschmutztes Wasser mit hoher Geschwindigkeit durch die Grobkiesschicht und steigt dann langsamer durch die darüberliegende Feinkiesfüllung. Das grobkörnige Material am Behältereintritt kann nicht verblocken, während das feine Material im oberen Bereich auch kleinste Partikel perfekt zurückhält. Regelmäßig und vollautomatisch werden die Filter regeneriert. Dabei erfolgt die Rückspülung in der gleichen Richtung wie das Filtern, jedoch mit deutlich höherer Strömungsgeschwindigkeit. Dies führt zu gezielten Turbulenzen, bei denen sich die feinkörnigen und die grobkörnigen Materialien durch Reibung aneinander gegenseitig reinigen und der abgelöste Schmutz in den Schlammfang gespült wird.

Während in einem Behälter die Rückspülung erfolgt, wird das Brauchwasser im zweiten weiter gefiltert und somit für die Waschanlage zur Verfügung gestellt. Dieser Prozess findet im Wechsel direkt nacheinander an beiden Filtern statt, so dass in Verbindung mit der Pufferung durch den Vorlagebehälter keine zusätzliche Frischwasserzufuhr für den durchgehenden Waschbetrieb notwendig ist.

Eventuell vorhandenes Überschusswasser wird gereinigt in die Kanalisation geleitet. Eine permanente Belüftung des unterirdischen Speicherbeckens verhindert zudem die Entstehung unangenehmer Gerüche. Die Einzelkomponenten der AquaX² sind flexibel aufstellbar und finden selbst in engen Räumen Platz.

Kontakt Rabea Nikolay

Für Rückfragen und weitere Informationen:

WashTec Cleaning Technology GmbH
Rabea Nikolay (Presse & Öffentlichkeitsarbeit)
Tel.: +49 821 55 84-13 51
Fax: +49 821 55 84-16 27
E-Mail: rnikolay[at]washtec.de

Thomas Brenner (Head of Marketing & Sales Support) 
Tel.: +49 821 55 84-12 89
Fax: +49 821 55 84-16 27
E-Mail: tbrenner[at]washtec.de