Menü
header_metamenue_presse.jpg
  • Home ❯
  • Presse ❯
  • SmartSite: Waschparks intelligent steuern von überall aus.
SERVICENUMMERN

Service

+43 1 334 30 65 - 7171

Vertrieb

+43 1 334 30 65 - 6000

Ansprechpartner Vertrieb Anlagen/ Chemie/ Geschäftsführung

WashTec Cleaning Technology GmbH

Wehlistraße 27b

A-1200 Wien

Tel: +43 1 334 30 65 0

Fax: +43 1 334 30 65 - 9999

Kontaktformular

SmartSite: Waschparks intelligent steuern von überall aus.

SmartSite: Waschparks intelligent steuern von überall aus.

Augsburg, Januar 2021 – Intelligent ist es, wenn alles einfach über Fernzugriff läuft – für mehr Gewinn und mehr Komfort. SmartSite von WashTec ist eine einfache, praxisorientierte und übersichtliche Plattform zur intelligenten Überwachung und Steuerung von Waschparks. Mit den neuen Connectivity Services „RemoteAccess“, „RemoteMonitoring“ und „RemoteControl“ ermöglicht WashTec mehr Freiheit und weniger Personaleinsatz. Über einen sicheren Fernzugriff auf ihre Portal- oder SB-Anlage können Waschanlagen-Betreiber mit der neuen digitalen Plattform SmartSite ihr Waschgeschäft steuern von wo aus sie wollen. So lassen sich beispielsweise durch die smarte Heizungssteuerung Energie und Kosten sparen. Das ist nicht nur gut für den Betreiber, sondern auch für die Ökobilanz.

Stellen Sie sich vor, der Waschkunde hat ein Problem bei der Autowäsche: Das Tor öffnet sich nicht, eine Waschbox hat eine Störung, die Zufahrt ist durch einen plötzlichen Temperatursturz vereist oder der Waschchemie-Lieferant steht vor verschlossenen Türen. Mit SmartSite sind diese Fälle kein Problem mehr: Denn via Smartphone, Tablet oder Computer können Betreiber jetzt von jedem Ort der Welt aus für den reibungslosen Betrieb ihres Waschparks sorgen. Einfach per Fernsteuerung das Tor öffnen, auf eine andere Waschbox umleiten, die Bodenheizung für die Zufahrt aktivieren und dem Lieferanten Zugang gewähren. Mit der intelligenten Heizungssteuerung sparen Betreiber 20–30 % der Energiekosten. Und das ganz ohne Personaleinsatz und ressourcenschonend – so bequem wie nie.

  • Praxisbeispiel: Betreiber können zu jeder Tageszeit auf die Beleuchtungssteuerung des Waschparks zugreifen und beispielsweise mittels der ALARM-Schaltung ungebetene Gäste zum Verlassen des Waschparks bewegen.

Mit SmartSite in die Zukunft des digitalen Waschgeschäfts starten.

Waschpark-Betreiber erlangen mit SmartSite einen Vorsprung durch Digitalisierung und dafür braucht es nicht viel. WashTec bietet die gesamte Hard- und Software für SmartSite aus einer Hand. Betreiber können die Plattform ganz einfach über den PC oder ein mobiles Endgerät aufrufen. Die WashTec Techniker installieren dazu nur den Schaltschrank, Sensoren und Aktoren und starten über WashLink den Betrieb. Zugleich können sich Betreiber auf ein umfassendes Servicenetz verlassen, denn WashTec hat das dichteste Hersteller-Servicenetzwerk der Branche. WashTec ist in jeder Region mit seinen Spezialisten vor Ort.

  • Praxisbeispiel: Mit der integrierten Videoüberwachung können gemeldete Störungen oder Vorgänge mit Realbildern abgeglichen werden, um sofort die richtigen Maßnahmen abzustimmen und einzuleiten.

Mit SmartSite hat man jederzeit den Überblick über alle wichtigen Daten des Waschparks. Man kann nicht nur bequem Umsätze abrufen, den Wasser- und Stromverbrauch überwachen, die Temperatur des Waschwassers abhängig von der Außentemperatur anpassen, um Energie und Kosten zu sparen, sondern auch die Beleuchtung im Außenbereich steuern. Über vier Lichtkreise sorgt man für eine optimale Lichtsteuerung im Außenbereich, inklusive einer Zeitschaltuhr und einem Dämmerungssensor. Die intelligente Heizlogik hält die Bodenplatten im Außenbereich energieeffizient eisfrei und mit der Onlinewetterabfrage der Wetterstation können Betreiber die Vorlaufzeit (max. +3 h) der Heizung anpassen, falls kleine oder keine Pufferspeicher vorhanden sind. Jeder Heizkreis ist mit einem Stellantrieb für die Heizkreissteuerung und einem Bodenkerntemperaturfühler ausgestattet.

  • Praxisbeispiel: Bei starken Minustemperaturen und geringem Waschaufkommen können nicht benötigte Waschplätze außer Betrieb genommen werden, um bei geringen Umsätzen Kosten zu sparen – alles aus der Ferne, ohne Personalkosten und Aufwand.

„Durch eine optimierte Energieverteilung, speziell bei SB-Plätzen, zwischen Freiflächenheizungen und Waschwassertemperatur sowie optimierten Laufzeiten war an meinen Standorten eine Energieeinsparung von rund 30 bis 40 % umsetzbar. Auch eine effizientere Lichtsteuerung trägt einiges zu einer energieeffizienten Anlage und Kostenersparnis bei. Alles in allem ist SmartSite ein Tool, das dem Betreiber mehr Sicherheit und mehr Freiheit gibt.“ Markus Priester, Betreiber von 3 Waschparks in Österreich. (Das vollständige Interview finden Sie unter washtec.de/smartsite)

Mehr Komfort für ein einfaches Waschparkmanagement.

SmartSite verringert Ausfallzeiten und ermöglicht eine höhere Betriebssicherheit durch Statusrückmeldungen der Waschanlage in Echtzeit und durch Push-Benachrichtigung im Falle einer Störung. Über den automatisierten monatlichen Ereignisbericht per E-Mail haben Betreiber alle wichtigen Infos, z. B. zur Wirtschaftlichkeit, dem Verbrauch oder der Auslastung, im Blick. So können alle Funktionen der SB-Anlage pro Waschplatz und der Portalanlage mit wenigen Klicks aktiviert werden. Bei SB-Anlagen lässt sich zum Beispiel ein Freiwaschen per Fernzugriff aktivieren und die Dauer der Freiwaschzeit einstellen.

  • Praxisbeispiel: Falls ein Betreiber mal einen unzufriedenen Kunden in der SB-Anlage hat, kann er die Waschbox per Fernzugriff auf „FREIWÄSCHE“ schalten und den Kunden somit zufriedenstellen. Ganz ohne zusätzliches Personal oder erhöhten Aufwand.

Zudem wird die Hochdruck-Pumpenlaufzeit des jeweiligen SB-Platzes angezeigt. Bei Portalwaschanlagen lässt sich auch das Licht in der Waschhalle individuell steuern und die Hallentore lassen sich aktiv öffnen und schließen. Viele Funktionen lassen sich dabei individuell einrichten und gestalten. Den Status der Technikraumtür überwacht man mit SmartSite ganz leicht und kann optional die Funktion „Öffnen/Schließen der Technikraumtüre“ nutzen. Überflutungssensoren schützen zusätzlich den Technikraum für mehr Sicherheit.

  • Praxisbeispiel: Betreiber können z. B. im Falle einer Störung die Anlage außer Betrieb nehmen und die Rolltore schließen – ohne vor Ort zu sein und ohne Personalaufwand. Und in Verbindung mit dem WashTec Connectivity Service "RemoteControl" ggf. nach Fehlerbehebung auch wieder in Betrieb setzen. 

Für Rückfragen und weitere Informationen:

Thomas Brenner (Head of Marketing & Sales Support)
Tel.: +49 821 55 84-12 89
E-Mail tbrenner[at]washtec.de